USA >> GEOGRAPHIE DER USA >> NIAGARAFÄLLE

FLAG-AND-FLAG.COM


NIAGARAFÄLLE

FLAGGE DES US-BUNDESSTAATES NEW YORK
FLAGGE DES US-BUNDESSTAATES NEW YORK

Bei den Niagarafällen handelt es sich um insgesamt drei Wasserfälle des Niagara Rivers, der den Erie- mit dem Ontariosee (siehe Große Seen) miteinander verbindet. Der Niagara River hat eine Länge von knapp 60 Kilometern und befördert das abfließende Wasser der höher gelegenen Seen (Lake Superior, Lake Michigan, Lake Huron und Lake Erie) in den Ontariosee. Auf halber Flussstrecke befinden sich die Niagarafälle, durch welche der Grenzverlauf zu Kanada verläuft. Inseln auf dem Fluss spalten die Fälle in die American Falls, die Bridal Veil Falls und in die Horseshoe Falls. Während die ersten beiden Fälle komplett im Staatsgebiet der Vereinigten Staaten liegen, ist der Horseshoe Falls  mit einer Kantenlänge von 670 Metern Teil der amerikanisch-kanadische Grenze. Er ist der stärkste Wasserfall der drei Fälle.

 

Die Niagarafälle entstanden vor ca. 12.000 Jahren, am Ende der letzten großen Eiszeit als die Gletscher schmolzen und den Eriesee zum Überlaufen brachte. Die Schmelzwasser bildeten den Fluss Niagara. Die Wassermassen des Flusses erodierten das weiche Schiefersgestein und durch den hydrostatischen Druck des Wassers löste sich die harte Dolomitschicht auf und stürzte ins Flussbett. Durch diese Erosion entstand der Niagara Whirlpool.