BINATIONAL >> US-STÄDTE MIT DEUTSCHER PRÄGUNG >> MILWAUKEE


MILWAUKEE

STADTFLAGGE MILWAUKEE
STADTFLAGGE MILWAUKEE

Milwaukee gilt als deutscheste Stadt unter den bedeutenden Großstädten der USA. Die Stadt liegt im Mittleren Westen der USA im Bundesstaat Wisconsin. Deutschamerikaner waren die größte Einwanderergruppe der Stadt und prägten das kulturelle Leben der Stadt. Bereits in den 1830er Jahren kamen Deutsche und gründeten Brauerein und Gerbereien (Lederverarbeitende Betriebe). Die meisten Deutschen kamen jedoch erst mit der großen Einwanderungswelle aus Europa ab den 1850er Jahren in die Stadt. Milwaukee war unter den Deutschen Einwanderern sehr beliebt, da man mit seiner Muttersprache den Alltag gut meistern konnte. Auch heute gehören die Nachnamen "Maier" und "Schmidt" zu den häufigsten Nachnamen in Milwaukee. Der deutsche Einfluss zeigte sich durch deutschsprachigen Schulen, Kirchen, Biergärten sowie Gesangs- und Schützenvereine. Ebenfalls prägte auch die Turnerbewegung das Leben der Stadt in Form von Turnvereinen und politischen Debatten. Die deutschamerikanische Turnerschaft Milwaukee errichtete 1883 die Turner Hall, welches heute als historisches Wahrzeichen der Stadt gilt. Die Sporthalle dient immer nch seinem ursprünglichen Zweck und bietet Turnangebote für die städtische Bevölkerung und das Umland an.

 

1876 wurden fünf der zehn Tageszeitungen in deutscher Sprache gedruckt. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts wurde die Stadt auch als "Deutsches Athen" bekannt und war  politisches und kulturelles Zentrum deutschamerikanischer Bürger. Einst gab es in Milwaukee vier größere deutsche Brauereien, von welchen heute noch die bekannte Miller Brewing Company existiert. Einer der Brauereimagnaten war Frederick Pabst, welcher 1895 "Das Neue Deutsche Stadttheater" gründete.

 

Noch heute ist der deutsche Einfluss überall in der Stadt sichtbar. Die Statuen von Goethe und Schiller zieren den Washington Park, welcher sich nur wenige Minuten vom Stadtzentrum entfernt befindet. Hier erinnert auch eine Statue von Friedrich Wilhelm von Steuben an seine Verdienste im amerikanischen Revolutionskrieg (1775 - 1783). Das Germania Building wurde 1896 errichtet und diente als Hauptsitz der damaligen weltweit größten deutschsprachigen Zeitung "Die Germania", welche vom deutschen Einwanderer George Brumder gegründet wurde.

 

Auch die älteste Kirche der Stadt, die Old. St. Mary´s Church, wurde von einem deutschamerikanischen Einwanderer namens Victor Schulte als ein Gotteshaus für die römisch-katholische Gemeinde gebaut. Ein bekanntes Gemälde innerhalb der Kirche wurde von König Ludwig I. von Bayern gespendet.

 

Das German Fest gilt als größtes deutsches Fest in Nordamerika und auch außerhalb der Festsaison kann man in Milwaukee die deutsche Kultur in zahlreichen Restaurants erleben. Das bekannteste deutsche Restaurant in ganz Nordamerika ist das Mader´s Restaurant. Hier speisten bereits Bill Clinton und Helmut Kohl gemeinsam.