BINATIONAL >> US-STÄDTE MIT DEUTSCHER PRÄGUNG >> CINCINNATI


CINCINNATI

STADTFLAGGE CINCINNATI
STADTFLAGGE CINCINNATI

Cincinnati liegt im Bundesstaat Ohio im Dreiländereck Ohio, Kentucky und Indiana und wurde neben Milwaukee und St. Louis im großen Maße von Deutschen geprägt. Dies beginnt bereits bei der Namensgebung, welche auf den römischen Feldherrn Lucius Quinctius Cincinnatus zurückgeht. Vor allem norddeutsche Söldner, welche auf der Seite von amerikanischen Freiheitskämpfern für die Unabhängigkeit der Kolonien kämpften, nahmen sich seine militärischen Tugenden zum Vorbild und gründeten zusammen mit George Washington eine Vereinigung von Veteranen namens "The Society of the Cincinnati". Der erste Präsident der USA war auch der Präsident dieser Vereinigung.

 

Deutschsprachige Einwanderer hatten eine große Bedeutung für die wirtschaftliche Entwicklung der Stadt. Der erste Bürgermeister der Stadt, David Ziegler, wurde in Heidelberg geboren und kämpfte während des amerikanischen Revolutionskrieges (1775 - 1783) an der Seite der Kolonisten. Die meisten deutschen Siedler ließen sich jedoch erst später in der Stadt nieder und zwar ab den Jahren 1830. Mitte des 19. Jahrhunderts gab es bereits vier deutschsprachige Tageszeitungen in der Stadt und Deutsch wurde in vielen Klassenzimmern, in den meisten Kirchen und in Geschäften gesprochen. Der deutsche Auswanderer Christian Moerlein braute Bier nach dem bayerischen Reinheitsgebot, welches auch nach Europa exportiert wurde. Kurz vor Ausbruch des Ersten Weltkrieges waren rund zwei Drittel der Stadtbevölkerung Deutschamerikaner.

 

Das deutsche Einwandererviertel "Over-the-Rhine" zählt heute zum angesagtesten Viertel der Stadt mit zahlreichen deutschen Restaurants. Dies war nicht immer der Fall. "Over-the-Rhine" wurde nach dem Fortzug vieler Deutschamerikaner für seine soziale Ungleichheit und Rassenkonflikten bekannt. Zu Beginn des 21. Jahrhunderts galt das Stadtviertel sogar als gefährlichster Ort der Vereinigten Staaten bis ein Revitalisierungsprogramm mit mehreren Projekten dem städtischen Zerfall entgegenwirkte. Heute ist "Over-the-Rhine" eines der nachgefragtesten Wohnviertel der Region.  

 

Die Stadt ist heute für ihre Schützenfeste, zahlreichen deutschen Restaurants und dem jährlich im September stattfindenden Oktoberfestes bekannt, welches als größtes Oktoberfest in Nordamerika bekannt geworden ist. Übertroffen werden die Feierlichkeiten nur vom deutschen Original in München.