BINATIONAL >> US-STÄDTE MIT DEUTSCHER PRÄGUNG >> AMANAKOLONIEN


AMANA KOLONIEN

FLAGGE DES US-BUNDESSTAATES IOWA
FLAGGE DES US-BUNDESSTAATES IOWA

Geographische Lage: Die Amana Kolonien liegen im Bundesstaat Iowa in der Nähe von Iowa City und bestehen aus sieben Dörfern entlang des Iowa Rivers.

 

Interessantes: Amana ist im Mittleren Westen der USA als beliebtes Ausflugsziel bekannt. Das jährlich stattfindende "Renaissance Festival" findet am letzten Wochenende im Mai statt und ist vergleichbar mit mittelalterlichen Themenfesten in Deutschland. Das Renaissance Festival bietet neben Musik, einem mittelalterlichen Markt und Essensständen auch ritterliche Sporttuniere. Beliebt ist auch das jährlich stattfindende Maifest. Die Region gilt als Erholungsraum mit zahlreichen Möglichkeiten sich sportlich zu betätigen, u.a. der Kanusport und Kajaken. Der eigene Golfclub bietet verschiedene Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene an. Der  Golfplatz liegt etwas erhöht über dem Iowa River Tal und ermöglicht somit einen guten Ausblick auf das Gebiet der Amana und Middle Amana Kolonien.

 

Geschichtlicher Hintergrund: Amana wurde aus der pietistischen Bewegung heraus gegründet. 1842 beschlossen Pietisten aus Hessen unter Führung von Christian Metz die Auswanderung in die Vereinigten Staaten.  Zunächst hielten sich die Auswanderer an der Ostküste auf ehe sie 1855 in das damals abgelegene östliche Gebiet von Iowa zogen, um ihren Glauben ausleben zu können.